ASOPECAM

Eine wichtige Komponente unserer Vision ist die Vernetzung der Bauern mit anderen Bauern und mit diversen Institutionen. Deshalb heißen wir auch My Fair Network. Darüber hinaus ist uns Transparenz immens wichtig und wir möchten, dass ihr die Möglichkeit habt die Menschen hinter unserem Kaffee näher kennenzulernen. In unserem ersten Blogeintrag hierzu stellen wir euch ASOPECAM vor.



Was ist ASOPECAM?

ASOPECAM bedeutet konkret "Asociación de Pequenos Caficultores del Corregimiento La Marina". Sie ist die erste Bauernvereinigungen mit der wir aktiv und eng zusammenarbeiten. Sie befinden sich im Südwesten Kolumbiens, am Fuße des zentralen Gebirges der Anden, im Corregimiento de La Marina, im Departamento Valle del Cauca. Sie sind sehr stolz auf das, was sie geschaffen haben: "Unsere Geschichte ist mit der vieler Generationen verbunden. Wir sind das Ergebnis der Arbeit ganzer Familien, die stolz das Erbe des Kaffeeanbaus im Herzen des Tals bewahren. “, und das auch zurecht! Wer unseren Café Tinamú probiert kann auch sofort schmecken, dass sich diese harte Arbeit absolut gelohnt hat!

Zudem sie sind eine der Organisationen, die die Initiative der kolumbianischen Kleinproduzenten von nachhaltigem, sozialem und solidarischem fairem Handel fördert. Außerdem bieten sie einen Raum für die Artikulation von kleinen Organisationen mit denselben Werten und gehen so weit, dass sie selbst die Politik und ihre Denkweisen maßgeblich beeinflussen. Deshalb ist ASOPECAM seit 2005 Teil der MAELA und übernimmt die politischen Führung bei der Umsetzung ihrer Ziele in der Agrarökologie, um Ernährungssouveränität zu erreichen. MAELA steht für die Vereinigung Lateinamerikas. Außerdem möchten sie, dass jeder unserer Kunden eine personalisierte Erfahrung erhält, die seinen Bedürfnissen und Erwartungen entspricht. Qualität wird zudem in jeder Phase des Prozesses garantiert, vom Anbau bis zur Tasse. Auf diese Weise versuchen wir, langfristige vertrauenswürdige Geschäftsbeziehungen aufzubauen, die das kollektive Wachstum beider Seiten stärken.


Was macht ASOPECAM besonders?


ASOPECAM besitzt eigene Produktionsanlagen und können damit selbstständig ihren namenhaften Café Tinamú anbauen, ernten, selektionieren, fermentieren und sogar rösten. Selbst das Produktdesign ihres Kaffees haben sie selbst entworfen und eigenständig produziert!

ASOPECAM ist wirklich ein durchweg einzigartiges Projekt. Sie haben es unter schwierigsten Bedingungen geschafft innerhalb von 20 langen Jahren sich etwas Geniales aufzubauen. Denn weltweit existiert kaum eine Bauernvereinigung wie ASOPECAM, die sich so stark entwickelt hat und ihren Kaffee von der kleinen Kaffeepflanze bis hin zum verpackten Endprodukt selber verarbeitet. In dieser Branche gehören sie zweifellos zu den großen Vorreitern und sind damit große Vorbilder für viele andere Bauern. Vorbilder eben deswegen, da durch die Wertschöpfungsverschiebung, die erhöhte Expertise und den Respekt gegenüber der Natur, sie und selbst ihre Nachfahren langfristig von der Kaffeeproduktion leben können. Damit diese Art und Weise ihrer Kaffeeproduktion auch bestand hat und viele davon profitieren, investieren sie einen Teil ihres Geldes in neue Gerätschaften für die Bauern und profitieren dabei von Mengenrabatten. So ist es den Bauern möglich ihre Effizienz und Qualität mithilfe von Maschinen, die sie sich sonst nicht leisten könnten, maßgeblich zu erhöhen. Doch wie könnte man ihre Vision besser verdeutlichen als sie selbst sprechen zu lassen? Und zwar glauben sie “an die Entwicklung des ländlichen Raumes und seinen Beitrag zur Gesellschaft durch eine Fair Chain Handelskette und die Einbeziehung der Arbeit von Familien. Weitergabe von Ahnenwissen an neue Generationen, nachhaltige Nutzung der Ressourcen und Erhaltung der Umwelt und der biologischen Vielfalt”, liegen ihnen dabei besonders am Herzen.

ASOPECAM hat es schon so weit gebracht und möchte unbedingt auch etwas zurückgeben. Deshalb engagieren sie sich aktiv in der Stärkung Indigener Völker Südamerikas, damit diese weiterhin erhalten bleiben und ein gutes und nachhaltiges Leben führen können. Außerdem passen ihre ganzen Ziele und Träume ideal zu unserem Konzept der Fair Chain, was eine Zusammenarbeit zu etwas ganz Besonderem macht. Denn genau wie ihnen, ist es uns wichtig uns für andere zu engagieren, sie weiterzubilden und sie wo wir nur können zu unterstützen, damit sie sich selbst und auch ihre Familien langfristig ernähren können. Das Beste daran ist, dass wir sie durch unsere Expertise und unsere Hilfe maßgeblich bei ihrem Werdegang unterstützen können und dabei auch noch ein genialer und aromatischer Kaffee für euch bei entsteht!


Ihren Café Tinamú kann man bequem bei uns im Shop bestellen! Und lasst euch von der Qualität und aromatischen Vielfalt ihres Cafés selbst überzeugen!